Erdrutsch / Landslide

Letztes Wochenende ging auf unserer Farm ein Erdrutsch runter. Leider wurde dabei der vor sechs Monaten neu gebaute Ziegenstall (einer von vier) komplett mitgerissen. Der Stall wurde komplett zerstört. Bei dem Erdrutsch wurden 5 Ziegen getötet. Es ist ein Verlust, aber auch ein Wunder, denn in dem Stall waren ca. 30 Ziegen. Die anderen Ziegen sind alle unverletzt geblieben. Trotz der dem Schaden und Verlust haben wir viel Grund Gott zu danken. Es wurden keine Menschen verletzt. Gerade an dem Wochenende waren nur zwei Leute auf der Farm. Der eine war in einem anderen Stall und der andere im Haus. Das ist echt ein Geschenk und wir sind dankbar. Die Männer habe auf der Farm nun alle Hände voll zu tun mit den Aufräumarbeiten und Wiederaufbau. Ich war schon länger nicht mehr auf der Farm, aber ich habe drei Bilder von meinem Teamkollegen.

Last weekend we had a landslide on our farm. Sadly the newly build goat barn (one out of four) was completely destroyed. Five goats were killed through the landslide. It is a loss but on the other hand it’s also a miracle because in that barn we have around 30 goats. All the other goats have no injuries. Despite the loss and the damage we still have lot to be thankful for to God. No people were injured. Just that weekend there were only two men on the farm and they were in other buildings. That is amazing and we thank God. Now the men have a lot do with cleaning up and rebuilding. I didn’t go to the farm for a while but I got a few pictures from my team-mate.

Die Ziege ist tot / The Goat Is Dead

Deutsch/English

Die Ziege ist tot. Ja DIE Ziege, die wir operiert haben. Zu unser aller Erstaunen hat sich der Ziegenbock nach der Operation erstaunlich schnell erholt. Mit jedem Tag ging es ihm besser und er hatte keine Entzündungen an der Wunde. Es sah so aus, dass er wieder ganz fit wird. So war ich doch ein bisschen traurig, als ich nun heraus gefunden habe, dass die Ziege nicht mehr lebt. Was ist passiert. In den letzten Tagen hat er aufgehört zu fressen und die Mitarbeiter haben einen neuen Tumor entdeckt, der extrem schnell wächst. So haben sie entschlossen, die Ziege zu schlachten. Laut den Mitarbeitern, hat der Bock aber wohl ganz gut geschmeckt…

 

The goat is dead. Yes THE goat we operated. To our amazement the goat was doing pretty well after the surgery. With every day he was doing better and he didn’t have any infections in the wound. It really looked like he’s getting completely well. I was a little sad wehen I found out that he is not living anymore. What happend? A few days ago he just stopped eating and our staff found another tumor which was growing rapidly. So they decided to put him down. According to the staff he tasted pretty good though…

Ziegenfarm / Goatfarm

Deutsch/English

Nächsten Monat ist es drei Jahre her, seit ich das erste Mal auf der Ziegenfarm war. Vergangenes Wochenende war ich wieder dort und es war schön die Veränderungen zu sehen. Einige von euch wissen, dass damals eine Ziege nach mir benannt wurde, als sie an meinem Geburtstag zur Welt kam. Sie lebt und es geht ihr gut. Ich zeig euch ein Bild von der Ziege heute. Auch gebe ich euch noch so ein paar Bilder von den Ziegen, der Farm und auch ein paar Bilder von der Umgebung und der Weg zur Farm.

Next month it’s three years ago that I went to the goatfarm for the first time. Last weekend we went there and it was beautiful to see all the changes. Some of you know that they named a goat after me since she was born on my birthday. She is alive and well. I attache some pictures from now and also some new goatpictures, the farm and the surroundings and the way to the farm.

Wanderung / Hiking

Deutsch/English

Gleich am ersten Tag haben wir eine Wanderung unternommen auf den Berg direkt hinter der Ziegenfarm. Der Berg ist recht steil, zumindest einige Abschnitte und da kommt man ganz schön ins Schnaufen. Klar, ich habe nicht unbedingt die beste Kondition, aber stellt euch mal diese Umstände vor: 40°C, 80% Luftfeuchtigkeit, kein Schatten, steiler Berg und eine lange Hose! Ich sags euch, da würde euch JEDER von euch schnaufen und schwitzen. Die Anstrengung hat sich aber total gelohnt. Von dort oben hatten wir eine wunderschöne Aussicht. Letzte Woche haben ein paar Leute dieses “Bahay Kubo” (siehe Bild) aufgestellt. Es war schön sich dort zu erholen und die Aussicht zu genießen. Wir haben unser Mittagessen mitgebracht und dann dort gemütlich ein Mittagsschläfchen gemacht, bevor es es dann am Nachmittag wieder zurück ging. Wenn ihr die Bilder anseht und denkt, dass ich in einem der schönsten Länder der Welt wohne, dann sage ich nur: RICHTIG 🙂 Bei diesem Ausblick kommt man echt ins Staunen. Auf ein paar Bildern seht ihr auch viel Wald/Bäume. Das ist Dschungel 🙂 Ein Tag bevor ich dort war, haben die Männer dort Affen gesehen. Leider habe ich keine gesehen, aber ich bin ja ein “Weilchen” hier, da werde ich in den nächsten Jahren bestimmt auch mal Affen sehen.

Right during the first day we hiked up the mountain right behind the goatfarm. The mountain is pretty steep at least parts of it and you really start breathing heavily as you hike up there. Well, sure I’m not in best form/condition but imagine these circumstances: 40°C/103°F, 80% humidity, no shadow, steep mountain and long trousers/pants. I can guarantee you and that EVERYONE of you would breath heavily and sweat when hiking up there. But the effort was total worth it. From up there you get the most beautiful view. Last week a few guys put up this “Bahay Kubo” (see picture). It was nice to relax there and to enjoy the view. We brought our lunch along and then had a nap there before we went back down in the afternoon. When you see the pictures and you’re thinking that I live in one of the most beautiful countries then I’ll just say: CORRECT. At that view I am just filled with amazement. In some pictures you see forests/trees, that is jungle 🙂 The day before the men saw there monkeys. Sadly I didn’t get to see any but since I while be here for “a while” I am sure that I will get to see monkeys sometime during the next years.

Ziegen-Operation / Goat-Surgery

Deutsch/English

Dass ich so etwas schreiben, oder erleben werde, hätte ich nicht gedacht. Während der Zeit auf der Farm, habe ich mitbekommen, dass eine Ziege operiert werden sollte, da sie eine Zyste am Hals/Kopf (die Gegend) hatte. Da wollte ich zusehen. Es kam natürlich alles anders wie geplant. Ich habe nur die ersten paar Minuten zugesehen, als die Ziege die Betäubungspritzen bekommen hat. Da habe ich die Fotos gemacht). Doch dann auf einmal war ich mittendrin im Geschehen, da meine Hilfe gebraucht wurde und da war nichts mehr mit zusehen. Doch auch bei der OP selbst kam es anders, wie gedacht.

Die OP fand nicht in einem OP-Saal statt, sondern einfach im Stall mit Taschenlampe und Tageslicht. Auf max. 6m2 waren wir zu siebt an der Arbeit. Drei Männer haben die Ziege festgehalten (sie war nicht unter Vollnarkose), einer war mit den Spritzen und Tupfern beschäftigt, eine war für das Licht zuständig und ich war abwechselnd mit dem Licht, Tupfern und vor allem Blutstillung eingespannt. Dann war natürlich noch derjenige, der “Haupt-operierender” war. Wir dachten wir können die Zyste “einfach” aufschneiden und den ganzen Eiter raus lassen und dann wieder zunähen. Als wir Stück für Stück weiter aufgeschnitten hatten, stellte sich heraus, dass es keine Zyste ist, sondern ein zwei-Männer-Hand großer Tumor. Leider saß der Tumor nicht einfach nur außen, sondern ging recht tief und nah an die Hals-Hauptschlagader und auch Richtung Hirn. Unterhalb konnte man nur schlecht sehen, wo der Tumor aufhört und wo “Ziege” anfängt. Es war echt eine schwere Operation. Einige Male dachten wir, dass wir die Ziege verlieren, dass sie es nicht schafft. Sie hat sehr viel Blut verloren und ich war gut beschäftigt die Blutung zu stillen und die offene Stelle sauber zu halten. Am Ende konnten wir den Tumor ganz entfernen, alles säubern und wieder zu nähen. Die OP ging knappe drei Stunden. Danach waren wir alle total erledigt. Anscheinend geht es der Ziege heute recht gut. Sie steht auf und frisst. Wir hoffen nun, dass es keine schlimmen Entzündungen gibt und sie wirklich wieder ganz auf die Beine kommt.

This slideshow requires JavaScript.

I never thought that I will write or experience the following story. During the time at the farm I found out that one of the goats has to go through surgery as she has a cyst at her throat/neck/head area. I wanted to be there to see the surgery. Surely enough it came differently than I thought. Only the first few minutes I was able to watch (that’s when I took the picture). The goat was just getting the anesthetics but then suddenly I was right in all the happenings. They needed my help but even during the surgery things were not as we first thought.

The surgery didn’t take place in a hospital, no only there in the goatbarn with a flashlight and daylight. We had max. about 6m2 and we were 7 helpers. Three guys held the goat, one was the main surgeon, one did the anesthetics and providing cotton balls, one girl had the light and I helped with caring for the open wound, stopping the blood and keeping it clean. We thought that we could “simply” cut the cyst, or open it to let all the pus out, clean it and then close the wound. After we cut further and further we discovered that it’s not a cyst but a two-man-hand fist big tumor. Sadly the tumor wasn’t just at that spot growing outward but rather going pretty deep getting very close to aorta and also the head/brain. It was hard to see where to cut below the tumor, where the tumor stops and where “goat” starts. It was a very difficult surgery and a few times we thought we are about to loose the goat that she won’t make it. I was very busy with stopping the bleeding and keeping the spot clean. At the end we could remove the tumor completely, clean the wound and “sow it up”. The surgery took us almost three hours and we were all very exhausted afterwards. Apparently the goat is doing pretty good today. Getting up and eating. We just hope now that she will fully recover.