Ein bisschen verrückt

Es ist Hochsommer. Die Kleidung klebt, es hat fast 40°C, 90% Luftfeuchtigkeit, Wind wärmer wie ein Haartrockner und was macht Simone? Backen. Ich habe mir wirklich nicht die Beste Zeit ausgesucht. Heiß oder nicht, mir macht es Freude Leute einzuladen und ihnen etwas Gutes zu tun. Habe kürzlich ein neues Pizza Rezept ausprobiert, mit Mamas Teig-Rezept. (Pizza sieht etwas dunkel aus durch die vielen getrockneten Kräuter). Und heute eine Art Marmorkuchen in Muffin-Form. Beides kam sehr gut an 🙂

Full House

Immer mal lade ich größere Studenten-Gruppen zu mir nach Hause ein. Wir essen gemeinsam Abend und dann gibt es noch Spiele. Letztens waren wir 27 Leute, da wird es schon mal enger, aber dafür umso lustiger.

Sometimes I invite bigger groups of students to my home. We have dinner together and then play games. Last time we were 27 people. It gets a little tight but having a great time. The more the merrier.

Tage zählen… / Counting the days

Seit einigen Wochen habe ich auf meinem Laptop einen Countdown und auch so rechne und zähle ich die Tage. Wieso? Meine Familie kommt auf Besuch. Nach zwei Jahren kann ich endlich wieder meine Lieben sehen und freue mich natürlich riesig.

Since a few weeks I have a countdown on my laptop and even without I’m counting the days. Why, or what for? My family is coming for a visit. I’m so excited to see them again after two years.

Spontan / spontaneous

Vorgestern wollten wir Abendessen kochen, doch irgendwie hatte keiner richtig Hunger. Ich dachte mir, wir können ja trotzdem kochen und dann einfrieren. Dann haben wir schon vorgekocht für ein anderes Mal. Keine 10 Minuten später standen sechs Studentinnen vor meinem Haus und ich fand raus, dass sie noch nicht Abendgegessen hatten (18:30 Uhr). Na das hat ja prima gepasst. Ich habe jetzt zwar keine eingefrorene Mahlzeit, aber sechs Studentinnen, die oft knapp bei Kasse sind eine Freude gemacht. Wir hatten einen richtig schönen Abend. Sie waren für einige Stunden da. Wir haben geredet, gelacht, gespielt und natürlich gegessen. 🙂

 

Two nights ago we were about to cook but found out no-one was really hungry. I decided to still go ahead and just freeze the meal for another day. Ten minutes later six student girls stand in front of my house to visit me. I found out they didn’t have dinner yet (6:30pm). Perfect timing. Well I don’t have a frozen dinner in my freezer now but I was able to make some girls happy who often don’t have much money to cook a lot or buy food for a meal. We had a wonderful time together. They stayed for a few hours and we played games, talked, laughed and of course ate dinner. 🙂

Good-Bye and Hello

Das letzte Wochenende hieß es Abschiednehmen. Rachel war aus den USA für ein Jahr hier als Praktikantin. Wir haben uns sehr gut verstanden und sind gute Freunde geworden. Da fiel es natürlich nicht leicht “tschüss” zu sagen. Ich bin dankbar, dass ich eine Freundin hier hatte, die zur gleichen Zeit hier in den Philippinen ankam und wir uns gemeinsam hier in die neue Kultur einleben konnten.

Heute kommt eine liebe Teamkollegin aus den USA hier her zurück, Ich habe sie 3 1/2 Jahre nicht mehr gesehen (also seit meinem Besuch hier in 2009) und freue mich nun riesig sie wieder zu sehen.

Mein Haus / My House

Endlich mal wieder ein paar Bilder und einen Eintrag. Die letzten Wochen waren sehr voll mit Visumsanträge. Verschiedene Behördengänge, usw. Nächste Woche geht es für 10 Tage nach Manila. Dort habe ich ein Sprachtraining und dann habe ich noch einiges auf der österreichischen Botschaft zu erledigen. Die Bilder von meinem Haus habe ich gemacht, VOR meinem Einzug. Es musste noch einiges gerichtet werden, wie Zb eine Decke einziehen, eine Wand hochziehen, usw. Außen, auf der rechten Seite des Hauses, das ist meine Küche und das Badezimmer. Das Haus ist recht groß, zumindest für mich alleine und eine Freundin, aber es ist echt ein Geschenk. Die Lage und der Preis ist ideal, der Besitzer ist sehr nett und bezahlt ein paar Reparaturarbeiten. Am Wichtigsten ist mir aber, dass ich viel Platz habe für Besuch. Täglich schauen bei mir Leute rein, einige bleiben über Nacht, manche kommen nur zum Reden, manche um mir mit dem Tagalog zu helfen, andere kommen zum Essen, usw.

Finally some pictures and a post. The last weeks have been very busy with applying for my visa and visiting various offices. Next week I will be in Manila for 10 days. I will have a language training there and afterwards I have to get some documents from the austrian embassy. The pictures of my house were take BEFORE I moved in. I don’t have new ones yet. There were still things that had to be fixed first before moving in, f.e. putting in a ceiling, raising a wall. Outside on the right side you can the kitchen and bathroom. This house is pretty big at least for me alone but it’s truly a blessing. The location and price is ideal, the owner of the house is very friendly and willing to pay some fixing costs. But most important: I have space for people. Every day people come back. Either just for chatting, or staying overnight, having a meal together, helping me with my Tagalog etc.

2 Eingang1 Haus3 Küche+WC4 Wohnzimmer5 Zimmer6 mein Zimmer7 Gastzimmer8 Zimmer Tata9 Gästezimmer10 Wohnraum11 WC+Bad12 Dusche13 WC14 Küche

Besucher / Visitors

Seit einer Woche wohne ich in meinem neuen Zuhause. JA, ich bin umgezogen und ich bin ganz aufgeregt, da es mein erstes eigenes Zuhause auf den Philippinen ist. Ich lade gerne Freunde ein, essen gemeinsam Abend und spielen. Aber ich hatte zwei Besucher, die ich euch gerne mit Foto “vorstellen” will. Um genau zu sein, dass waren die ersten Besucher und sie waren NICHT eingeladen, aber sie sind trotzdem gekommen. Ich möchte gastfreundlich sein, aber es gibt ein paar Besucher, die sind einfach nicht willkommen. Obwohl, der erste hat mich doch zum Lachen gebracht. Darum sind die Bilder auch leider unscharf. Sorry 🙂

It’s a week now that I already live in my new home. YES, I moved and I am very excited because this time it’s my first own home in the Philippines. I enjoy it very much to have friends over, have dinner together and play games. But there are two visitors I want to show you a picture of. They were actually the very first ones and NOT invited but they just showed up anyway. I want to be hospitable but some guests are just not welcome. Although the first one really made me laugh so much, which caused the pictures to be so blurry. Sorry 🙂