Marillenknödel auf philippinisch

Heute hat’s mich gepackt und ich hatte Lust etwas typisch österreichisches zu kochen. Problem dabei ist nur, dass ich nicht alle Zutaten bekomme. Von meinem letzten Besuch hatte ich noch Semmelbrösel aus Österreich und die Marillen wurden mit Mangos ersetzt. Topfen habe ich hier leider nicht für den Teig, so stieg ich auf Kartoffelteig um. Grieß hatte ich auch noch aus einem österr. Päckchen. Ich muss sagen, ich bin ganz überrascht, von dem guten Ergebnis. Auch meiner philippinischen Mitbewohnerin hat es geschmeckt. Achja und hier das Beweisfoto. Natürlich sind aber Original österreichische Marillenknödel immer noch die Besten.IMG_2218 IMG_2220

Advertisements

Comments are closed.