Volles Auto / Full Car

Kürzlich war ich bei Freunden eingeladen, die etwas außerhalb der Stadt wohnen. Da kommt man nicht mit dem Jeepney oder Tricycle hin. Es gibt aber andere öffentliche Verkehrsmittel. Eines davon habe ich gewählt. Es ist wie so ein „Van“, wie so ein Kleinbus. Wenn man es genau nimmt, hat dieses Auto 12 Sitze. Als wir dann mit 20 Leuten dicht aneinander gequetscht in dem Auto saßen, dachte ich, dass das Auto echt voll ist. Ach was … da war doch noch Platz. Unterwegs haben wir noch vier weiter Fahrgäste mitgenommen. Da war es wirklich eng, man klebt aufeinander und man kennt die Leute auch nicht. Ich war ja alleine unterwegs. Irgendwann hat die Schiebetüre dann noch aufgegeben und ist ausgehängt. Sie ließ sich nicht mehr schließen und so haben zwei Männer die Tür einfach die restliche Fahrt festgehalten. Na, das geht doch auch. Wir sind alle heil angekommen.

 

Recently I visited some friends who live a little further out of the city. You can’t just take a tricycle or jeepney to get there. But there is enough other public transportation. I chose one oft hem. It’s a van and has 12 seats. But when we sat in there with 20 people, squezed together I thought that car is full. Oh no … there was still space. On the way we took on four more passengers. After that it was really tight and you usually don’t know the other people. I was alone on my way. After the while the sliding doors wouldn’t work any more. The door came off at the top and then it wouldn’t close anymore. Two men held on to the door for the rest of the drive. Oh well … that works too and we arrived all safely.

Advertisements

Comments are closed.