Engagement – Verlobung

Während ich mich hier am Einleben bin, fallen einem so manche Unterschiede auf zwischen der philippinischen Kultur und der in Europa. Da fällt mir eine lustige Geschichte ein, die mir passiert ist, als ich 2009 hier war. Die will ich euch nicht vor enthalten.

Im Dorf draußen kam eines Tages ein junger Mann zu uns in Garten und wollte mir eine Ananas schenken. Ich habe mich natürlich sehr gefreut. (Die Ananas hier sind frisch vom Feld, sehr lecker und süß.) Ich war kurz davor sie in meine Hände zu nehmen, als eine Mitarbeiter grad vorbei kam und meinte: “Nein, nein, mach das bloß nicht, du darfst die Ananas nicht annehmen!”. Ich dachte die Ananas wäre einfach ein nettes Geschenk. Was ich nicht wusste war, dass das Annehmen dieses “Geschenks” eine offizielle Verlobung bedeutet.

Wie ihr seht, gibt es hier echt einiges zu lernen und zu verstehen. Mir geht es prima und ich bin sehr gerne hier.

 

While I am adjusting to life here I recognize some differences between the culture in Europe and here in the Philippines. As I think about this a funny story comes back to my mind which happend when I was here in 2009. I don’t want to keep it form you.

Out in the community a young man came into our garden one day and wanted to give me a pineapple. I was very happy about it. (The pineapples here are fresh from the field, very delicious and sweet.) I was about to take it in my hands when a team member passed us and said: “No, no don’t do that, don’t accept the pineapple.” I thought the pineapple was a nice gift. What I didn’t know was that accepting this “gift” would have meant an offical engagement.

As you see there is a lot to learn and understand. I am doing good and enjoy being here.

Advertisements

Comments are closed.